Skip to content
Menu

Help Center :: Standort finden

Patientenbereich :: Join The Familiy :: Einloggen

Menu

Help Center Alles Wichtige für dich.

Help Center

Alles Wichtige für dich.

Darf ich ins MRT?

Die meisten Menschen können bei sich problemlos eine MRT-Untersuchung durchführen lassen. Aufgrund von technischen Besonderheiten, existieren absolute und relative Kontraindikationen für eine MRT-Untersuchung.

Das MRT ist ein großer und sehr starker Magnet in einer Donut-Form. Die gängigen Magnetstärken heutzutage sind 1.5 und 3.0 Tesla. Im Vergleich zu unserem Planeten bedeutet dies ein 30.000 bis 60.000-mal stärkeres Magnetfeld. Alle magnetischen Gegenstände werden in Richtung des Magnets gezogen.

Es ist sehr wichtig, das technische Personal vor der Untersuchung über Fremdkörper zu informieren, um potenziell lebensbedrohliche Verletzungen zu verhindern.

Viele Gegenstände und diverses Zubehör, die wir mit uns tragen, können Metall enthalten. Auch wenn viele davon nicht magnetisch sind, können sie zur Störung (der Macht, Luke) des Magnetfelds führen, was wiederum schlechte oder nicht auswertbare Bilder bedeuten kann.

Wir empfehlen, wenn möglich, die Untersuchung nur in Unterwäsche ohne metallische Schmuckelemente, zu absolvieren.

Ach ja, und keine tragbaren Geräte – keine Smartphones, Banduhren, Kopfhörer oder Ähnliches. Bei Unsicherheit, die Gegenstände in der Umkleide liegen lassen oder das technische Personal fragen! Sicherheit geht vor!

*Schon gewußt? Die Stärke der Elektromagnete, die man auf Schrottplätzen nutzt, um Autos zu bewegen, haben mit 1.5 – 2.0 Tesla eine ähnliche Stärke wie das MRT.

Darf ich ins MRT?

Die meisten Menschen können bei sich problemlos eine MRT-Untersuchung durchführen lassen. Aufgrund von technischen Besonderheiten, existieren absolute und relative Kontraindikationen für eine MRT-Untersuchung.

Das MRT ist ein großer und sehr starker Magnet in einer Donut-Form. Die gängigen Magnetstärken heutzutage sind 1.5 und 3.0 Tesla. Im Vergleich zu unserem Planeten bedeutet dies ein 30.000 bis 60.000-mal stärkeres Magnetfeld. Alle magnetischen Gegenstände werden in Richtung des Magnets gezogen.

Es ist sehr wichtig, das technische Personal vor der Untersuchung über Fremdkörper zu informieren, um potenziell lebensbedrohliche Verletzungen zu verhindern.

Viele Gegenstände und diverses Zubehör, die wir mit uns tragen, können Metall enthalten. Auch wenn viele davon nicht magnetisch sind, können sie zur Störung (der Macht, Luke) des Magnetfelds führen, was wiederum schlechte oder nicht auswertbare Bilder bedeuten kann.

Wir empfehlen, wenn möglich, die Untersuchung nur in Unterwäsche ohne metallische Schmuckelemente, zu absolvieren.

Ach ja, und keine tragbaren Geräte – keine Smartphones, Banduhren, Kopfhörer oder Ähnliches. Bei Unsicherheit, die Gegenstände in der Umkleide liegen lassen oder das technische Personal fragen! Sicherheit geht vor!

*Schon gewußt? Die Stärke der Elektromagnete, die man auf Schrottplätzen nutzt, um Autos zu bewegen, haben mit 1.5 – 2.0 Tesla eine ähnliche Stärke wie das MRT.

Ja, ich bin tätowiert.

Die häufigste Art von Kunst sind Tattoos und permanentes Make-Up. Heutzutage sind die meisten Tattoos in Europa MRT-sicher, da sie keine metallischen Partikel beinhalten.
Du erinnerst dich noch an den starken Magnet vom letzten Absatz, oder? Yep! Es ist wichtig zu bemerken, dass sich die Haut im Bereich des Tattoos erwärmen kann, oder sogar zu Hautverbrennungen führen kann – das haben wir aber in 10 Jahren nicht einmal gesehen. Logischerweise kann das Tattoo dadurch auch beschädigt werden.

Falls du dir nicht sicher bist, kontaktiere bitte dein Tattoo-Studio.

Ja, ich bin tätowiert.

Die häufigste Art von Kunst sind Tattoos und permanentes Make-Up. Heutzutage sind die meisten Tattoos in Europa MRT-sicher, da sie keine metallischen Partikel beinhalten.
Du erinnerst dich noch an den starken Magnet vom letzten Absatz, oder? Yep! Es ist wichtig zu bemerken, dass sich die Haut im Bereich des Tattoos erwärmen kann, oder sogar zu Hautverbrennungen führen kann – das haben wir aber in 10 Jahren nicht einmal gesehen. Logischerweise kann das Tattoo dadurch auch beschädigt werden.

Falls du dir nicht sicher bist, kontaktiere bitte dein Tattoo-Studio.

Was ist mit Piercings?

Es können unterschiedliche Metalle für die Piercings benutzt werden. Der sicherste Weg ist, diese für die Dauer der Untersuchung zu entfernen. Der Vorteil daran ist, dass diese das Bild nicht stören (das tun sie, auch wenn sie nicht magnetisch sind).

Wenn dein Piercing nicht mehr zu entfernen ist, bitte informiere das technische Personal, damit die Untersuchung entsprechend geplant werden kann.

Was ist mit Piercings?

Es können unterschiedliche Metalle für die Piercings benutzt werden. Der sicherste Weg ist, diese für die Dauer der Untersuchung zu entfernen. Der Vorteil daran ist, dass diese das Bild nicht stören (das tun sie, auch wenn sie nicht magnetisch sind).

Wenn dein Piercing nicht mehr zu entfernen ist, bitte informiere das technische Personal, damit die Untersuchung entsprechend geplant werden kann.

Ich habe Implantate im Körper

Falls du in der zu untersuchenden Region bereits operiert worden bist, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass du Metallclips, oder sogar Schrauben und Platten im Körper hast. Lass und das bitte wissen, damit die Untersuchung entsprechend geplant werden kann.

Je größer das Implantat, desto stärker stört dieses das Magnetfeld. Daraus resultiert eine schlechtere Bildqualität. Manchmal kann es sinnvoll sein, auf das MRT zu verzichten und eine andere Methode für die Untersuchung zu wählen, damit die Diagnose gestellt werden kann.

Falls du schon mal einen Unfall bei der Arbeit oder in der Freizeit hattest, besteht die Möglichkeit, dass Fremdkörper in deinem Körper steckengeblieben sind (z.B. Splitter, Schrotkugel usw.). Diese Fremdkörper können magnetisch sein und vom starken Magnetfeld des MRTs im Körper bewegt werden. Je nach Lage können diese zu potenziell lebensbedrohlichen Verletzungen führen.

An dieser Stelle ist es wichtig zu vermerken, dass Brust-Implantate kein Problem für das MRT darstellen. Das MRT ist sogar die Methode der Wahl, wenn man Risse in Brust-Implantaten vermutet.

Bitte informiere uns über mögliche Fremdkörper bzw. Implantate vor der Untersuchung.

Ich habe Implantate im Körper

Falls du in der zu untersuchenden Region bereits operiert worden bist, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass du Metallclips, oder sogar Schrauben und Platten im Körper hast. Lass und das bitte wissen, damit die Untersuchung entsprechend geplant werden kann.

Je größer das Implantat, desto stärker stört dieses das Magnetfeld. Daraus resultiert eine schlechtere Bildqualität. Manchmal kann es sinnvoll sein, auf das MRT zu verzichten und eine andere Methode für die Untersuchung zu wählen, damit die Diagnose gestellt werden kann.

Falls du schon mal einen Unfall bei der Arbeit oder in der Freizeit hattest, besteht die Möglichkeit, dass Fremdkörper in deinem Körper steckengeblieben sind (z.B. Splitter, Schrotkugel usw.). Diese Fremdkörper können magnetisch sein und vom starken Magnetfeld des MRTs im Körper bewegt werden. Je nach Lage können diese zu potenziell lebensbedrohlichen Verletzungen führen.

An dieser Stelle ist es wichtig zu vermerken, dass Brust-Implantate kein Problem für das MRT darstellen. Das MRT ist sogar die Methode der Wahl, wenn man Risse in Brust-Implantaten vermutet.

Bitte informiere uns über mögliche Fremdkörper bzw. Implantate vor der Untersuchung.

Meine behandelnde Praxis benötigt Bilder und Befunde

Du findest deine Bilder und deine Befunde in deinem Patientenbereich auf Tiamana.eu. Du kannst entscheiden, wem du diese zur Verfügung stellst.
Wir unterstützen die Freigabe per E-Mail, also wirst du die E-Mail-Adresse deiner Praxis benötigen.
Bitte beachte, dass wir keine CDs, DVDs oder USB-Sticks sowie gedruckte Kopien der Bilder und / oder der Befunde versenden.

Wichtig: Wir unterstützen keine Technologien aus dem letzten Jahrtausend wie z.B. Fax, Disketten oder Kassetten. Wir mögen Vinyl – aber zu Hause.

Meine behandelnde Praxis benötigt Bilder und Befunde

Du findest deine Bilder und deine Befunde in deinem Patientenbereich auf Tiamana.eu. Du kannst entscheiden, wem du diese zur Verfügung stellst.
Wir unterstützen die Freigabe per E-Mail, also wirst du die E-Mail-Adresse deiner Praxis benötigen.
Bitte beachte, dass wir keine CDs, DVDs oder USB-Sticks sowie gedruckte Kopien der Bilder und / oder der Befunde versenden.

Wichtig: Wir unterstützen keine Technologien aus dem letzten Jahrtausend wie z.B. Fax, Disketten oder Kassetten. Wir mögen Vinyl – aber zu Hause.